Schaltbau Pintsch Gruppe

Die Schaltbau Pintsch Gruppe liefert Infrastrukturtechnik für den Bahnverkehr sowie Bremssysteme für Containerkräne und andere industrielle Anwendungen.

Schaltbau Pintsch Bamag mit Sitz in Dinslaken (Deutschland) ist spezialisiert auf Leit- und Sicherungstechnik und gehört mit den rechnergesteuerten Bahnübergangssicherungstechniken RBÜT und RBUEP zu den maßgeblichen Ausrüstern der Deutsche Bahn AG und anderen in- und ausländischen Infrastrukturbetreibern. Darüber hinaus entwickelt, fertigt und vertreibt Pintsch Bamag Beleuchtungssysteme, Türsysteme (Zustiegssysteme, Schiebetritte und Fahrerstandstüren), Energiesysteme (u.a. Batterieladegeräte) für Triebzüge, Reisezugwagen und Lokomotiven sowie Bahnsteigtürsysteme.

Mehr Informationen unter:
www.pintschbamag.de

Schaltbau Pintsch Tiefenbach mit Sitz in Sprockhövel (Deutschland) ergänzt das Infrastruktur-Portfolio mit Eisenbahnsignaltechnik wie Achszählsystemen oder Weichensteuerungen, Rangiertechnischen Einrichtungen sowie Sensortechnik für Industrie und Bergbau. Das Serviceangebot umfasst Montage, Prüfung und Inbetriebnahme, Ersatzteile und Reparaturen, Schulungen sowie Wartung und Instandhaltung.

Mehr Informationen unter:
www.pintschtiefenbach.de

Schaltbau Pintsch Aben mit Standorten in Maarssen (Niederlande) und Dinslaken (Deutschland) liefert Weichenheizungssysteme und Tunnelsicherheitsbeleuchtungen sowie entsprechende Steuerungs- und Überwachungseinheiten.

Mehr Informationen unter:
www.pintschaben.de

Schaltbau Pintsch Bubenzer ist spezialisiert auf hochbelastbare Qualitäts-Bremssysteme für stationäre und mobile Anwendungen, bei denen große Antriebe absolut sicher, präzise sowie langfristig wirtschaftlich zu beherrschen, respektive präzise zu kontrollieren sind. Kurzum: große Lasten, sicher gebremst, dafür steht das Unternehmen. In den Branchen Hafen-, Schiffbau- und Offshore-Technik, Bergbau, Stahlindustrie, Windkraftnutzung, Maschinen- und Spezialfahrzeugbau zählt Schaltbau Pintsch Bubenzer heute international zu den technologisch führenden Systemanbietern. Die wesentlichen Produktionsstandorte sind Kirchen-Wehbach (Deutschland) und Dinslaken (Deutschland). Die strategisch besonders wichtigen Märkte China, Singapur, Malaysia, die Golfstaaten und die USA werden über eigene Tochterunternehmen betreut.

Mehr Informationen unter:
www.pintschbubenzer.de/de